Startseite » Blog » Sophos Central » Sophos Endpoint – Nicht für macOS Big Sur oder Apple Silicon
Sophos Endpoint - Nicht für macOS Big Sur oder Apple Silicon

Sophos Endpoint – Nicht für macOS Big Sur oder Apple Silicon

Im Juni hat Apple macOS 11 (Big Sur) das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Seither ist es möglich, dass sich Entwickler auf die neue Version vorbereiten können. Für Sophos hat diese Zeit leider nicht ganz gereicht.

Heute am 12.11.2020 ist das neue OS für alle Benutzer kostenlos erhältlich. Wenn Ihr den Sophos Central Endpoint Client nutzt, solltet ihr das Update jedoch noch nicht installieren, da der Endpoint-Schutz von Sophos danach nicht mehr funktionieren wird. 🤯

Sophos veröffentlicht demnächst im Early Access Program (EAP) eine Version, welche das neue macOS unterstützt. Im Dezember 2020 / Januar 2021 soll dann auch die finale Version erscheinen.

Die Central Device Encryption in der Version 1.5.3 unterstützt bereits macOS 11. Da diese aber oft mit der Endpoint Protection installiert wird, heisst es dennoch warten.

Sophos und Apple Silicon

Ebenfalls im Juni 2020 hat Apple das erste Mal über Apple Silicon gesprochen. Hierbei handelt es sich um selbst entwickelte Prozessoren mit der ARM Architektur, welcher z. B. bereits im iPhone oder iPad zum Einsatz kommen. Diese Prozessoren sollen nun in den nächsten 2 Jahren auch in alle Macs kommen. Man wusste bereits, dass Ende 2020 erste Hardware mit den neuen Chips verfügbar sein werden.

Damit die Entwickler Ihre Software bereits testen konnten, wurden vorab Transition Kits verteilt. Am 10.11.2020 stellte Apple bereits drei neue Geräte vor, die ab Ende November bei den ersten Kunden eintreffen werden.

Als Apple Fanboys, haben wir uns natürlich auch ein Gerät bestellt.

Apple unterstützt zum aktuellen Zeitpunkt ARM für Windows noch nicht. Daran wird aber gearbeitet. Ich vermute, die ARM Macs werden früher oder später auch unterstützt, jedoch weiss man momentan noch nichts darüber.

Rosetta 2 (Emulator)

Natürlich reichen je nach Software 5 Monate nicht aus, um den Code für eine neue Prozessorarchitektur umzuschreiben. Hierfür hat Apple jedoch Rosetta 2 vorgestellt.

Es handelt sich um einen Emulator, welcher in macOS Big Sur integriert ist und es ARM-Macs ermöglicht, Intel-Anwendungen auszuführen. Rosetta 2 übersetzt im wesentlichen Anweisungen, die für Intel-Prozessoren geschrieben wurden, in Befehle, die Apples Silicon Chips verstehen. Die Entwickler müssen keine Änderungen an ihren alten Anwendungen vornehmen; sie funktionieren einfach.

Ob dies für die Sophos Produkte auch gilt und der Central Endpoint Client problemlos mit Rosetta 2 emuliert werden kann, werden wir sicher für euch testen. 😇

Warenkorb
Nach oben blättern