avanet
Home
Sophos Lizenzprüfung - Kontrolliert eure Lizenzen
Avanet Shop

Sophos Lizenzprüfung - Kontrolliert eure Lizenzen

David - 11. September 2018

Habt ihr in den letzten Tagen ein postalisches Schreiben von Sophos bekommen, welches euch auf die korrekte Lizenzierung von Sophos-Lizenzen aufmerksam gemacht hat? Mit diesem Blogpost möchten wir zu diesem Brief ein wenig Aufklärungsarbeit leisten.

Hintergrund zum Thema Lizenzprüfung

Wir wurden von Sophos am 30. August 2018 per Partner Newsletter darüber informiert, dass unsere Sophos-Kunden im September ein postalisches Schreiben zum Thema: "Sind Sie noch richtig lizenziert?", erhalten werden. Wie angekündigt wurden diese Briefe bereits drei Arbeitstage später, am 04. September 2018, verschickt. Böse Zungen würden jetzt behaupten, dass der Zeitpunkt dieses Schreibens perfekt auf den Beginn des neuen Quartals abgestimmt wurde. 🤭 Das wäre jetzt aber wie gesagt eine Behauptung und hier soll es ja um Fakten gehen.

Aus dem Newsletter an uns ging nicht hervor, welche Kunden Post von Sophos erhalten werden. Die Rede war lediglich von "Software-Lizenzen". Auf Anfrage bei Sophos haben wir erfahren, dass alle Endpoint und Mobile User ein Schreiben erhalten werden. Dabei wurde allerdings keine Rücksicht auf Kunden genommen, die ihre Lizenzen erst vor einem Monat erneuert haben.

Bei der UTM Firewall, Sophos Central und Classic geht Sophos mit der Lizenzierung, um es in ihren eigenen Worten auszudrücken, "sehr konservativ" um. Sophos vertraut darauf, dass ihre User die genutzten Produkte richtig lizenzieren, und sehen es bisher nicht als nötig, dies auf Softwareebene zu kontrollieren. Es ist somit sehr einfach möglich, weniger User zu lizenzieren, als man eigentlich hat. Das Produkt funktioniert dabei weiterhin ohne Einschränkungen und es taucht im Dashboard lediglich eine Warnmeldung auf. Aus diesem Grund verschickt Sophos einfach mal an alle Kunden einen Brief.

Man müsste meinen, ein Technologieunternehmen wie Sophos, welches mittels Deep Learning unbekannte Malware findet, wäre in der Lage, Lizenzverstösse auf andere Art zu unterbinden. Die Tatsache, dass dafür tote Bäume (Papier) versendet werden müssen, widerlegt wohl diese Annahme.

Sophos Central Lizenzen prüfen

Sophos hat uns in ihrem Newsletter auch darum gebeten, unsere Kunden bei der korrekten Lizenzierung der Produkte zu unterstützen. Bei Sophos Central kannst du eine Lizenzkontrolle ganz unkompliziert selber durchführen. Klicke dabei bei deinem Central Account oben rechts auf deinen Account-Namen und wähle im Dropdown "Licensing" aus.

In der folgenden Übersicht wird euch nun angezeigt, welche Lizenzen ihr verwendet. In der Spalte Limit steht die Anzahl Lizenzen, die ihr erworben habt und nutzen dürft. Der Wert in der Spalte Usage sollte daher nie den Wert in der Spalte Limit überschreiten, so wie auf folgendem Screenshot. Ansonsten seht ihr, dass in so einem Fall ein rotes Tacho-Symbol erscheint.

Da wir wissen, dass auch Sophos unserem Blog folgt, möchten wir darauf hinweisen, dass der Screenshot natürlich bearbeitet wurde. Wir haben ein Auge darauf, dass so eine krasse Unterlizenzierung bei unseren Kunden nicht vorkommen wird. 😇

Solltet ihr nach dieser Lizenzkontrolle merken, dass ihr noch nachlizenzieren müsst, könnt ihr euch jederzeit bei uns melden. Es ist dabei völlig egal, ob ihr die Lizenzen vorher bei einem anderen Partner erworben habt! Wir machen euch gerne ein Angebot, damit ihr zukünftig wieder korrekt lizenziert seid.

Senden Sie Ihr Feedback

Teilen Sie uns Ihre Gedanken zu diesem Artikel mit, Ihre persönlichen Rückfragen sind immer willkommen und werden sehr geschätzt.

Feedback senden
Alle Informationen sind vertraulich
Newsletter

Auf unserem Blog publizieren wir regelmässig Artikel über diverse Themen rund um Sophos. Damit du keinen Artikel verpasst, kannst du dich in unseren Newsletter eintragen und bekommst einmal pro Monat eine Zusammenfassung aller Artikel der letzten 30 Tage per E-Mail zugestellt.

Knowledge Base

Du brauchst Hilfe zu einem Sophos Produkt? Dann kann dir vielleicht unsere kostenlose Knowledge Base weiterhelfen. Wir versuchen, die meisten Supportanfragen in einem Artikel zu dokumentieren, um möglichst vielen Menschen damit zu helfen.