Home » Blog » Avanet Shop » Sophos UTM Endpoint Protection – Verkauf eingestellt
Sophos End of Sale UTM Endpoint Protection

Sophos UTM Endpoint Protection – Verkauf eingestellt

Bevor wir die Korken knallen lassen für ein hoffentlich gutes neues Jahr 2019, gibt es noch eine wichtige und etwas kurzfristige Mitteilung von Sophos.

Sophos stellt per 31. Dezember 2018 den Verkauf von Sophos UTM Endpoint Protection ein. Support wird noch bis Ende 2019 geboten.

Für uns ist die UTM Endpoint Protection bereits seit Jahren inexistent. Sophos hat dieses Produkt von dem Zeitpunkt an vernachlässigt und funktionstechnisch nicht mehr weiterentwickelt, seit Sophos Central (ehem. Sophos Cloud) im Portfolio aufgetaucht ist. Unserer Ansicht nach ist die Abkündigung dieses veralteten Produkts schon längst überfällig! Da die Zukunft ja so oder so der XG Firewall mit dem SFOS gehört, ist Sophos Central mit Synchronized Security sowieso schon längst die bessere Lösung.

Kostenloses Upgrade auf Sophos Central

Endkunden mit einer noch aktiven Sophos UTM Endpoint Protection Lizenz brauchen jetzt aber nicht in Panik zu verfallen. Sophos bietet für die verbleibende Zeit eurer bestehenden Lizenzen eine kostenlose Migration zu Sophos Central Endpoint (CEP) an.

Dieses Upgrade empfehlen wir natürlich allen betroffenen Kunden, denn nicht nur die Verwaltung von Endpoints wird dadurch wesentlich einfacher, sondern auch der Schutz ist dann wieder auf dem aktuellsten Stand.

Weitere Informationen zum Migrationsprozess: How to migrate from UTM Endpoint Protection to Sophos Central Endpoint Protection

Attraktives Renewal-Angebot bei Migration von UTM nach Central

Wenn ihr neben der kostenlosen Migration zu Sophos Central Endpoint (CEP) auch gleich längerfristig mit dieser Lösung plant, profitiert ihr ausserdem bis am 28. Juni 2019 von einem sehr attraktiven Renewal-Angebot:

Beim Kauf einer 3-Jahres-Lizenz für Central Endpoint Protection (CEP) oder Central Intercept X mit Endpoint Advanced (CIXA) erhaltet ihr diese zum Preis einer 1-Jahres-Lizenz. Wir ermutigen alle Endkunden zu einem Upgrade auf CIXA, um die bestmögliche Next-Gen Endpoint Protection zu erhalten.

Grund für den plötzlichen Verkaufsstopp

Der Grund, dass Sophos dieses Produkt nun so kurzfristig ausser Kraft setzt, ist ein Windows 10 Release, den Microsoft in der ersten Jahreshälfte 2019 herausbringen wird. Dieses Update zwingt den Sophos UTM Endpoint dazu, sich vom Windows Security Center (WSC) abzumelden. Diese Abmeldung hat zur Folge, dass Windows Defender parallel zum Sophos Endpoint läuft. Welche Auswirkungen dies eventuell haben wird, ist nicht vorhersehbar.

Sophos empfiehlt daher dringend, dieses neue Windows Release erst zu implementieren, wenn alle Clients auf Central Endpoint Protection (CEP) oder auf Central Intercept X Advanced (CIXA) gewechselt wurden.

Bestehende UTM Endpoint Protection Endkunden können ihre bestehende Lizenz bis maximal 31.12.2019 verlängern. Endkunden müssen dabei aber mögliche Einschränkungen durch das kommende Microsoft Windows 10 Update 19H1 (RS6) berücksichtigen, mit welchem die Kompatibilität nicht mehr gewährleistet ist.

Warenkorb
Scroll to Top